homeshooting


Ich packe meine Tasche und lege hinein....
Und schon beginnt eine Geschichte. Die Geschichte vom Homeshooting.
Denn ich packe weniger in meine Tasche als bei sonst einem Shooting. Ich packe meine Kameras ein. Das war's.
Entspannte Stimmung auf beiden Seiten. Ein möglicher Vorteil einer fotografischen Zuhausearbeit.
Kling Klang Klong... Das Unbekannte. Den Kaffee den es im Anschluss gibt macht die unbekannte Umgebung vertrauter. Wir lernen uns kennen und besprechen den Modelvertrag. Wir suchen Licht und finden Outfits.
Shooting. Homeshooting. Die Sorge um das "wer kommt da zu mir" und das "wo gehe ich da hin" verschwindet nach und nach.
Dafür füllt sich die Speicherkarte.
Als ich später wieder auf der Straße stehe, würde ich fast von schönem Leben sprechen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Franziska Milbrecht (Donnerstag, 30 Mai 2019 14:08)

    Nen Tip hab ich noch für Dich ;-) : In der MK gibts doch paar so voll schwuule Lesben,mit deenen kannste für Taschengold öhrlich ALLES shooten,was ihr geilen Schwänzs soo an uns liebt,do legst di nieda!!!
    Und die feiern sich krank schlapp wenn ihr goilen Schwachmaaten den Schoiz dann ooch noch kööft:-)))

  • #2

    Butow Romey (Sonntag, 09 Februar 2020 00:05)

    Hallo Matthias,
    kommst Du auch zur Gruppenausstellung im Klärwerk Lindenau am 19.2.2020 18:30 ?
    Ich würde mich freuen, viele Bekannte und unbekannte Gesichter zur Vernissage zu sehen.
    Du bekommst viele noch unveröffentlichte Werke von mir zu sehen.
    UND es gibt eine Sonderausstellung von meinem alternativen Supermodel Peacocks Feather aka Franziska Blackred aka pfauenfeder3177 aka Franziska Milbrecht aka Peacocks Franzi aka hippie_metal_franzi !
    Und DU kannst wählen, WIE DU sie sehen willst!
    Auf Facebook gibt es nun eine Umfrage dazu.

    Du hast insgesamt drei Stimmen, und folgende Ausstellungstitel kann ich Dir bieten:
    "How low can you go - DOom Over Franzi (DOOF)",
    "Je oller je doller - foichde Dreume aaldr Menner © Holger Duelken",
    "Nothing much left - Lost my brain, sold my ass;-)",
    "Watch my own photographic funeral on FB © Arta Buneta",
    "Oben ohne,unten nixx - die Arschenkrampe von Connewixx"
    "Zenzi:unzenziert", "Franzi:unchained", "2.LOW.4.0.", "Underexposed:Franziska",
    "Gestört aber geil - Hauptsache ihr habe Spasz;-)))"
    "Darmspiegelungen © Sergey Sivushkin",
    "Billig und Sexisch - 2 Sucksen vor der Cam",
    "My Leipzsch Diarrhoe © Alexander Greller",
    "Oorsch im Wald - Oorsch im Dreck",
    "The answer my friend is pissin in the wind",
    "Muschi goes Müllkippe",
    "Voll AB.ART.IG - Meine Krenz-Erfahrung", "Neues aus der Anstalt (NadA)",
    "Was die Roiberdochder unterm Röckchen trägt",
    "Dorschgedräähde Noggische",
    "I'm your private dancer...", "Connewitzer Bettgeschichten aus meim grünen Salong",
    "Aktshooting: Hartzer-Rolle oder Analog-Käse - Haupsache die Chemie stimmt!"
    "Franziska M., die 1.Teutzsche Kosmonautin © Olli Cosmetic"
    "Mission Pfauenmuschi am Climax" und
    "Der gäulste Oorsch von Connewixx"
    &soweida &soford

    Also bitte mach schnell Deine drei Kreuze;-)))
    Ich bin ja schon soo gespannt! Man das wird so geileeh!!! Sehen wir uns?
    LG Butow

  • #3

    Robert Soujon (Samstag, 18 April 2020 21:50)

    Hallo Mathias,
    ein jeder Witz hilft uns doch über die Corona-Zeit...
    Folgendes ist bei meinem letzten Natur-Shooting genauso passiert:
    Ein Vater wollte seinem 7-jährigen Sohn die Tiere im Wald zeigen. Sie stiegen auf einen Hochsitz. Der Junge schaute nach Norden und sah zwei Füchse, der Vater beobachtete den Süden und entdeckt eine nackte Frau. Der Sohn rief ganz aufgeregt zu seinem Vater: "Baba, Figgse, Figgse!". Daraufhin der Vater: "Nu, wenn de de Muddi nüscht soochst!".
    Viel Spaß - und bleib gesund.
    Liebe Grüße
    Robert